Villa Notkerianum Alters & Pflegeheim

Notkerianum

Wer durch die über hundertjährige Pforte bei der Villetta das Gelände des Notkerianums betritt, kommt in eine Welt der Pflege, Betreuung und Erholung, aber auch in eine Welt des lebendigen Austauschs und des aktiven Zusammenlebens. Der von Buchen, Linden, Obst- und Rosskastanienbäumen bestandene Park lädt zum Aufenthalt im Grünen ein. Die verschiedenen Häuser sind den Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren ideal angepasst.

Ganz in der Nähe des Notkerianums befinden sich mehrere Bus- und Postautohaltestellen, welche es direkt mit dem Stadtzentrum sowie der näheren und ferneren Umgebung verbinden. Ebenso befinden sich im Quartier neben diversen Einkaufsmöglichkeiten der Gallusmarkt, eine Post, eine Bankfiliale, das Hallenbad Blumenwies, die Kirche Neudorf, der Botanische Garten, das Naturmuseum und eine Bäckerei mit einem sympathischen Café.

Historische Aufnahme der Villa aus dem Jahre 1931

Historische Aufnahme der Villa aus dem Jahre 1933

Historische Luftaufnahme des Notkerianums aus den 50er Jahren

Geschichte

Die Villa auf der Anhöhe und die Villetta bei der Pforte wurden 1911 von den Architekten Pfleghard und Haefeli für den Stickereifabrikanten Johann Arnold Hufenus (1853-1931) erbaut. Bis heute haben die herrschaftlichen Gebäude aus der Blütezeit des St.Galler Jugendstils nichts von ihrer ursprünglichen Grosszügigkeit eingebüsst.

Nach dem Zusammenbruch der Stickereibranche Anfang der 1920er Jahre wurde das gesamte Grundstück an das Kloster Menzingen ZG verkauft. Die Räumlichkeiten wurden als Privat- und Geburtsklinik genutzt, bis die Anlage Ende der 1970er Jahre in den Besitz des Vereins Alters- und Pflegeheim Notkerianum überging.

Meilensteine in der Geschichte

1979 bis 2001
Renovationsarbeiten, etappenweiser Umbau des Notkerianums zum Alters- und Pflegeheim

2005
Neubau Alterswohnungen I, Haus Notker Balbulus

2007
Anbau des Foyers für Veranstaltungen

2010
Jubiläumsjahr „30 Jahre Notkerianum“

2012
Neubau Alterswohnungen II, Haus Notker Labeo

Leitbild

Wohlbefinden und Wertschätzung

Das Wohlbefinden der Pensionärinnen und Pensionäre steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen. In der täglichen Arbeit soll die Wertschätzung eines jeden Einzelnen zum Ausdruck kommen und seine Würde gewahrt werden. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich jederzeit optimal betreut, versorgt und unterstützt wissen. Die freie Arztwahl ist garantiert.

Lebensqualität

„Das Alter ist die Summe des Lebens“ – in diesem Sinne respektieren wir die Wünsche und Gewohnheiten der Seniorinnen und Senioren. Wir erleichtern ihren Alltag und gestalten denselben nach ihren individuellen Bedürfnissen.

Gemeinschaftssinn

Die Beteiligung an gemeinschaftlichen Aktivitäten ermöglicht einen familiären Kontakt in der Gruppe. Mit verschiedenen Veranstaltungen fördern wir die aktive Lebensweise und den sozialen Austausch.

Selbstbestimmung

Wir anerkennen das Recht jedes Menschen auf grösstmögliche Autonomie. Alle Bewohnerinnen und Bewohner werden als Persönlichkeiten ernst genommen und verfügen über Freiraum und Privatsphäre.

Zusammenarbeit

Wir pflegen eine enge Beziehung zwischen dem Personal und den Pensionärinnen und Pensionären. Die Angehörigen werden aktiv in die Kommunikation und das Leben im Heim einbezogen. Unsere motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter identifizieren sich mit unserer Unternehmensphilosophie. Sie bilden sich laufend weiter und sind den Anforderungen entsprechend qualifiziert.

Notkerianum Alters & Pflegeheim

Notkerianum Alterswohnungen, Haus Notker Balbulus

Notkerianum Alterswohnungen, Haus Notker Labeo

Partnerunternehmen Lindenhof Alters & Pflegeheim

Trägerschaft

Die Trägerschaft des Notkerianums ist der Verein Alters- und Pflegeheim Notkerianum. Sie ist identisch mit der Trägerschaft Alterswohnungen Notkerianum. Ihr gehören sieben bis maximal zwölf Vorstandsmitglieder an.

Dieser Vorstand tritt auch als Trägerschaft für das Alters- und Pflegeheim Lindenhof auf. Zurzeit setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

Mitglieder

Bruno Bärlocher
Bauunternehmer, St.Gallen
Mitglied der Aufsichtskommission

Daniel Betschart
lic. iur. HSG Rechtsanwalt, Oberuzwil
Präsident
Ressortleitung Recht
Mitglied des Ausschusses

Urs-Peter Frey
Dr. med. Facharzt für allg. innere Medizin, St.Gallen
Ressortleitung Ärztliche Dienste
Mitglied der Aufsichtskommission

Peter Frischknecht
dipl. Innenarchitekt, St.Gallen
Ressortleitung Bau
Ressortleitung Öffentlichkeitsarbeit

Walter Hagmann
Prof. Dr. lic. oec. HSG Gesundheitsökonom, St.Gallen
Ressortleitung Personal

Erich Kempter
dipl. Tech. FH Ing. SWKI, St.Gallen

Monika Müller-Hutter
Organisationsentwicklerin MSc
Pflegefachfrau HF, St.Gallen
Mitglied der Aufsichtskommission

Jürg Rütsche
dipl. Betriebsökonom FH, St.Gallen
Ressortleitung Finanzen
Mitglied des Ausschusses

Eva Ziegler
Pflegeexpertin MScN, St.Gallen
Ressortleitung Pflege und Betreuung
Mitglied des Ausschusses

Kontakt Trägerschaft

Notkerianum
c/o Daniel Betschart
Dufourstrasse 123
9000 St.Gallen

Leitung

Wir leben eine aktive Teamkultur und arbeiten motiviert und engagiert. Wir legen grossen Wert auf die Weiterbildung jedes Einzelnen und auf die Überprüfung und Weiterentwicklung der internen Prozesse.

Unsere Arbeit orientiert sich an den ethischen und fachlichen Grundsätzen des Pflegeberufs und ist in erster Linie auf die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner ausgerichtet.

Heike Hörler
Geschäftsleitung
Leiterin Pflege und Betreuung
Email

Lena Rost
Stv. Geschäftsleitung
Leiterin Ausbildung
Email

Jasmin Forster
Teamleiterin
Pflegeheim EG
Email

Divna Zlatkovic
Teamleiterin
Pflegeheim 1. OG
und Altersheim
Email

Nicole Grischott
Teamleiterin
Pflegeheim 2. OG
Email

Christine Krebs
Teamleiterin
Pflegeheim 3. OG
und Betreutes Wohnen
Email

Andrea Reifler
Teamleiterin Hausdienst
Email

Hansjürg Lenz
Küchenchef
Email

Melina Tschiemer
Sekretariat
Email